Smart im Seniorenheim

Die smarte digitale Reise geht in Richtung „seniorengerechte Systeme“. Es werden Haushaltsroboter, vernetzte Pflegesessel, Sturzsensoren oder Sprachassistenzen entwickelt. Ob das zu einer Rundum-Überwachung für das „altersgerechte Leben daheim“ führt?

Die Bundesregierung finanziert das Programm »Pflegeinnovationen 2020«. Mensch-Technik-Interaktionen sollen als „Pflegeassistenzen“ vorangebracht werden. Die Forschung ist in Aufbruchsstimmung und auch der Markt boomt. Im Radiofeature geht’s vor allem um Technik, die Menschen hilft Bewegungseinschränkungen im Alltag ohne menschliche Hilfe zu bewältigen. Was von Fitness APPs bekannt ist, kommt als Sensoren zur Erfassung von Gesundheitsdaten in die Altenhilfe. Auch das System PEPPER/ROBBIE, dass in der Freizeitbeschäftigung eingesetzt werden kann, wird beschrieben.

… Und wie könnten solche Techniken in den Qualitätsdarstellungen berücksichtigt werden?

Audio Datei und Mitschrift gibt’s auf: Omas digitale WG (Link geprüft am 4. Oktober 2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.